EEW SPC fertigt Monopiles für erstes Projekt in Taiwan

Neuer Auftrag für das Rostocker Unternehmen: EEW SPC wird 20 Monopile-Fundamente für den Offshore-Windpark Formosa 1 Phase 2 produzieren.

Am 21. Juni 2018 wurde der Vertrag zwischen Jan de Nul und EEW SPC unterschrieben.

Der 120 MW-große Windpark ist der erste kommerzielle Offshore-Windpark in Taiwan. Daher freut sich EEW SPC ganz besonders, dass dieser Windpark auf Fundamenten von EEW SPC errichtet wird. „Formosa 1 ist unser erstes Offshore Wind-Projekt in Asien. Neben Europa wird der asiatische und amerikanische Markt in Zukunft in unserem Fokus stehen. Wir danken Jan de Nul für das erneut entgegengebrachte Vertrauen und setzen alles daran, dass dieser Auftrag zum Gesamterfolg des Projektes beitragen wird“, meint Michael Hof, COO/Managing Director bei EEW SPC.

“Wir haben mit EEW SPC bereits bei der Herstellung von 51 Monopile-Fundamenten für das Projekt Nobelwind in Belgien 2016/2017 zusammengearbeitet und freuen uns, dass wir diese erfolgreiche Zusammenarbeit bei unserem ersten Windprojekt in Asien fortsetzen können“, ergänzt Peter De Pooter, Manager Offshore Renewables der Jan De Nul Group.

Im Oktober 2018 beginnt am Standort Rostock die Fertigung der Fundamente. Die Fertigstellung des Windparks ist für das zweite Halbjahr 2019 geplant.

Vertragsunterzeichnung für das Offshore Wind Projekt Formosa 1 Phase 2 in Aalst, Belgien. Zu sehen sind (v.l.n.r.): Michael Hof (COO/Managing Director EEW SPC), Peter de Pooter (Manager Offshore Renewables Jan de Nul), Frank Benfer (Head of Sales EEW SPC), Aart van der Steen (Managing Director EEW CTS), Carl Heiremans (Senior Business Development Manager Jan de Nul) und Wietse Heyninck (Supply Chain Manager Jan de Nul).

Diese Website benutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x