EEW SPC liefert Fundamente für Monopile Projekt in den USA

Zwei Monopile Fundamente sowie zwei Transition Pieces für das Pilotprojekt Coastal Virginia Offshore Wind (CVOW)

EEW SPC hat erfolgreich die Produktion von zwei Monopile Fundamenten sowie zwei Transition Pieces für das Pilotprojekt mit dem Namen Coastal Virginia Offshore Wind (CVOW) abgeschlossen. Die Bauteile wurden Anfang April im Rostocker Hafen verladen und an die amerikanische Ostküste verschifft (siehe Bild). Dort werden sie noch in diesem Jahr installiert.

Jedes der Monopiles wiegt 877 Tonnen und hat einen Durchmesser von 7,8 Metern. Das Besondere an dem Offshore Windprojekt ist, dass es das erste Monopile-Projekt in den Gewässern eines US Bundesstaates ist. Zudem ist es das erste Projekt, das den Zulassungsprozess der amerikanischen Behörde BOEM (Bureau of Ocean Energy Management), die unter anderem für die Erstellung von Umweltstudien verantwortlich ist, erfolgreich bestanden hat. Das Projekt stellt somit einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des aufstrebenden Offshore Windmarktes in Amerika dar.

Die EEW-Gruppe ist stolz darauf, das Projekt des dänischen Energiekonzerns Ørsted und des amerikanischen Unternehmens Dominion Energy, mit Rohren auszustatten. Damit ist EEW Zulieferer für die beiden ersten Offshore Windprojekte in den USA und trägt signifikant zur Entwicklung der amerikanischen Offshore Windbranche bei. Neben dem Coastal Virginia Offshore Wind Projekt hat EEW bereits im Jahr 2015 Jacket Komponenten für das Block Island Wind Farm Projekt, ebenfalls ein US-Projekt des Kunden Ørsted, geliefert.

„Auch wenn das Projekt (CVOW) nur aus zwei Monopiles und Transition Pieces besteht, hat es dennoch eine große Bedeutung für den Offshore Windmarkt in Amerika. Es ist das erste Projekt, das alle Phasen des Genehmigungsprozesses durch die amerikanische Behörde BOEM erfolgreich durchlaufen hat. Dieser Meilenstein ist richtungsweisend, und wir sind zuversichtlich, dass Projekte mit größerem Projektumfang folgen werden“, sagt EEW Geschäftsführer Christoph Schorge. „Beide Kunden, Dominion Energy und Ørsted, sind maßgeblich an der Entwicklung der amerikanischen Offshore Windbranche beteiligt und die Zusammenarbeit bei diesem Projekt zeigt die Entschlossenheit zur raschen Entwicklung der US-Offshore Windenergie“, ergänzt er. „Mit unserem EEW-Team in Amerika und Deutschland arbeiten wir aktuell daran, die Geschäftsbeziehungen zu den Kunden der Branche zu stärken mit dem Ziel, zukünftige Offshore Windprojekte in amerikanischen Gewässern mit Rohren der EEW-Gruppe auszustatten.“