EEW SPC verlädt 116. Monopile für Hornsea Project 1

Neun Monate nach der ersten Verladung der Monopiles für den Offshore Windpark Hornsea Project 1 haben alle 116 Monopiles der ersten und zweiten Phase die Kaikante in Rostock verlassen.

Mit dem Kranschiff „SVENJA“ der Firma SAL Heavylift wurden jeweils sechs Fundamente zum Basishafen Able Seaton in Großbritannien gebracht.

Es dauert weniger als 24 Stunden, um sechs Monopiles zu verladen und alle Loadouts verliefen ohne Komplikationen und unfallfrei.

Zur Zeit produziert EEW SPC weitere 58 Fundamente für die dritte Phase. Dann stehen noch einmal bis November 2018 zehn Verladungen an.

Über EEW SPC:
Bereits seit über 80 Jahren verbindet die EEW-Gruppe weltweit Spezialisten für die Produktion von Stahlrohrstrukturen sowie den dazugehörigen Rohrkomponenten. Die EEW Special Pipe Constructions GmbH mit Sitz im Rostocker Überseehafen ist ein weltmarktführendes Tochterunternehmen der EEW-Gruppe und gilt als Garant für die erfolgreiche Produktion von Fundamentstrukturen für den Offshore Wind Bereich sowie Piles für die Offshore Öl- und Gasindustrie. Mit Innovationskraft und dem Engagement von über 500 Mitarbeitern realisiert EEW SPC zukunftsweisende Lösungen für den Bereich der Erneuerbaren Energien.

Pressekontakt:
EEW Special Pipe Constructions GmbH
Frau Natalie Förster
Im Grünewald 2
D-57339 Erndtebrück
Tel. 02753 609-2582
www.eewspc.de

Diese Website benutzt Cookies

Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x